Vorzimmer

Was will Querstraße.net?

Das Logo von querstrasse.net
Das Logo von Querstraße.net

Ist unsere Welt komplexer geworden oder haben wir nur den Überblick verloren? Oder ist das eine die Ursache für das andere? Jedenfalls werden wir Querstraßen-Autoren das Gefühl nicht los, dass eine Orientierung, die mehr ist als das bloße unhinterfragte Folgen des Mainstreams, heute oft schon durch die mangelnde Einsicht in Zusammenhänge oder das Fehlen eines eindeutigen Bewertungsrasters erschwert wird. Wenn sie nicht schon an der schieren Fülle an Alternativen scheitert.

Dieses Blog ist unser Versuch, eine gegenläufige Bewegung zu initiieren,

eine Begrenzung auf Wesentliches im vielstimmigen Kanon so genannter »Meinungsmacher«; ein Ringen um eine Position – immer auch in dem Bewusstsein, dass falsch und richtig nur eine Frage des Standpunktes ist.

Querstraße.net ist für uns also ein Forum für Bestandsaufnahme und Reflexion, auch um ein notwendiges Maß an Selbstkontrolle und Selbstbestimmung zu erhalten. Denn Schreiben ist ja immer mehr als bloße Textproduktion, vielmehr Abwägen und Auseinandersetzung mit Worten und Formulierungen. Es ist folglich schon Teil der Lösung, da es eine erste Orientierung voraussetzt oder zumindest erschafft. Insofern betreiben wir Schreiben als Selbstzweck, allerdings treibt uns die Hoffnung, in manchen Fällen Erhellendes und womöglich Ordnendes in die Diskussion einbringen zu können.

Die Auswahl der Themen geschieht fast zwangsläufig, Vieles drängt sich auf …

… weil es nach einer Klarstellung verlangt oder manchmal auch nur ein Plätzchen zum Verweilen benötigt. Die Herausforderung besteht darin, Worte zu Aussagen und Aussagen zu Botschaften so zu verdichten, dass sie nachvollziehbar werden und im besten Fall das Verstandene im Einklang mit dem Gemeinten steht.

Ob und wie gut das gelingt, können Sie, liebe Leserin und lieber Leser nur selbst bewerten. Machen Sie also bitte gerne über die Kommentarfunktion davon Gebrauch!

Werner Musterer und Michael Rinker,
Hannover, im Oktober 2015